Kategorie: Uncategorized

Glück ist…

Portrait: Artur Goral über Glück, Liebe und die Last der drei großen „S“: Sex. Scham. Strafe.

Artur kam aus Polen, floh vor Land und Familie und einer gewalttätigen, alkoholkranken Mutter hin zu einem freien Leben mit freier Liebe. Endlich. Seine Homosexualität kann er dennoch nicht leben. Auch nicht die Liebe. Warum? Das ist kompliziert. Und eine sehr verstörende Geschichte.

Portrait: Nikolaus von Gayling, der rote Baron von Ebnet

Manche seiner Generation flohen damals in Kommunen, philosophierten bei Drogen und feierten die Liebe. Er floh in den Adel und fragte man ihn nach seinem Beruf, so sagte er: „Ich erziehe meine Kinder.“ Nikolaus von Gayling: Ein ewiger Rebell jenseits jeder Etikette.

Portrait: Micha. Der Mann, der alles kann und jede Frau bekommt!

Vergänglichkeit macht Micha nicht melancholisch, sondern treibt ihn morgens aus dem Bett. Dann steht er auf und trinkt zehn Tassen Kafee oder besucht eine seiner zwanzig Frauen! Oder so. Ein Gepräch über Glück und Liebe mit einem Mann, der alles bekommt, was er will.

Portrait: Schwester Edith, ein wildes Kind, der Eltern Liebling, junge Lehrerin und schließlich Nonne. Wie geht so ein Weg? Was muss passieren?

„Nein, nein! So geht das ja nicht! Nicht ich!“ Schwester Edith wollte auf keinen Fall ins Kloster. Sie dachte mit Schrecken an die einzigen Nonnen, die sie kannte, die wegen ihrer Hauben verspotteten „Ofenrohrschwestern“. Sie wollte heiraten, Kindergärtnerin werden, aber keinsesfalls Nonne. Und dann? War der Ruf Gottes doch stärker. Und sie betete jahrelang, es möge nicht doch ein bester Mann der Welt ihr über den Weg laufen.

Portrait: Menachem Amitais langer Weg von Israel nach Deutschland

Menachem Amitai, ein jüdischer Arzt und Psychologe, hat sich in Deutschland nach dem zweiten Weltkrieg ein Leben aufgebaut. Viele seiner Familienmitglieder haben in den Gaskammern der Nazis ihr Leben gelassen. Er wollte dennoch nach Deutschland. Aus der Ferne beobachtet er, was in seinem Heimatland passiert. Seine Schwester starb bei einem Autobombenattentat. Noch heute hat er Angst vor dem Klingeln des Telefons. Er hat vieles erreicht, Familie, Erfolg, Glück, nur eines kann er sich nur wünschen: Frieden.